Allgemein

Was kommt danach?

Mal ehrlich. Sonst kommt man um diese Jahreszeit eher nicht so viel zum Lesen. Erst recht nicht im Netz. Es gibt ja so Vieles draußen zu tun. Aber im Moment ist das auf einmal anders. Außer im ländlichen Raum ist nicht mehr viel mit „Draußen“ – und das nicht nur für „Angsthasen“ und „Panikenten“. Was mache ich jetzt mit der plötzlich „gewonnenen“ Zeit? Klar, es gibt Mediatheken, Bücher und mancher hat plötzlich seine Familienmitglieder (wieder-) entdeckt. Aber es fällt schwer,…

0
weiterlesen

Worauf setzen Sie Ihr Vertrauen?

Es gibt inzwischen Viele, die sich auf überhaupt nichts und niemanden mehr allzu sehr einlassen. Oft stehen Enttäuschungen dahinter. So mancher hat schon in tolle Zukunftsvisionen, Personen, Organisationen große Hoffnung und manchmal sogar das ganze Leben investiert. Doch dann lief alles ganz anders. Man schwört sich, niemals mehr so ein Risiko einzugehen. Andere setzen ihre Hoffnung auf jene, die betonen, es „garantiert anders“ zu machen, den Ausbruch aus den „alten Systemen“ versprechen und damit nicht selten nur einem weiteren fehlerhaften…

0
weiterlesen

Niemand tappt gern im Dunkeln…

…weder im wörtlichen noch im übertragenen Sinn. Wo der Durchblick fehlt, wird so schnell wie möglich nach einer „Erleuchtung“ gesucht. Für fehlende Helligkeit kann man schnell eine Taschenlampe, ein Smartphonedisplay oder auch eine Kerze zu Hilfe nehmen. Was hilft aber, wenn im Leben der Durchblick fehlt? Es gibt leider viel zu viele „Irrlichter“ in dieser Welt, die zwar Orientierung versprechen, aber am Ende ins Desaster führen. Menschen, Meinungen, Lehren, Religionen – die Auswahl ist nahezu unbegrenzt. Wie findet man sich…

0
weiterlesen

Mut-Bürger statt Wut-Bürger

Zugegeben, so ein Reizwort kann manchem schon das Weiterlesen vermiesen. Wie schnell bekommt jemand so ein Etikett verpasst, wie schnell ist ein Mensch dann emotional auf der Palme, weil es inzwischen ziemlich normal geworden ist, zumindest bei den angesagten Themen Andersdenkende zu „Bashen“ (auf Deutsch laut Duden „schlechtmachen, herabsetzen“).  Es ist scheinbar einfacher, mit Gleichgesinnten über andere herzuziehen, als sich um den sachlichen Austausch von Argumenten zu bemühen. Es gibt unbestritten viele Gründe, um auf etwas oder jemanden wütend zu…

0
weiterlesen

„Ich passe immer auf dich auf“

„Ich passe immer auf dich auf“ Wie verstehen Sie diesen Satz? Wenn jemand damit meint, dass er ständig „ein Auge auf mich“ haben will, klingt das unangenehm. Wer lässt sich schon gern immer auf die Finger sehen… Bedeutet es hingegen, dass sich jemand immer um mich sorgt, hört sich das schon besser an. Vor allem dann, wenn es darum geht, mir in Schwierigkeiten zu helfen, mich notfalls aus misslicher Lage zu befreien. Solche Zusagen gibt es oft – v. a.…

0
weiterlesen

Die Jagdsaison ist eröffnet…

Mancher reibt sich sicher verwundert die Augen: Jagdsaison jetzt? – Es geht auch nicht um Wolf, Fuchs und Co. Es gibt ja noch andere „Jagdgebiete“! Wie wär‘s z. B. mit einer „Schnäppchenjagd“? Winterschlussverkauf, Räumungsangebot und mehr halten uns auf Trab. Wär doch gelacht, wenn sich da nicht was findet… Andere jagen Anderes: z. B. die Wahrheit, die Menschen, die anders denken oder sind und ähnliches. Allen gemeinsam ist, dass sie das ordentlich in Bewegung und in der Regel kaum zur…

0
weiterlesen

Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut…

Nein, hier ist nicht von einem beliebten Pop-Star als Grund der Freude die Rede. Und es geht auch nicht um einen reparierten Adventsstern, der endlich wieder im Dunkeln leuchtet. Kenner wissen: es handelt sich um den lange von Sternenforschern gesuchten und jetzt gefundenen Hinweis auf den Ort, wo Menschen Gott ganz nah kommen können. Der Ort, wohin der Stern sie führte, war ungewöhnlich für einen Gott – kein Palast, keine Kathedrale oder ein anderer Vorzeige-Tempel. Ein Stall, eine Krippe. Und…

0
weiterlesen

Wer lässt sich schon gern etwas sagen?

Spätestens, wenn man sich „erwachsen“ fühlt, weiß man doch selber am besten, was gut und richtig für einen selber ist. Viele wissen scheinbar genauso gut Bescheid, wie das große Ganze am besten funktioniert. Die Realität sieht dann aber meist etwas anders aus: Zwar wissen alle Bescheid, aber kaum einer lebt dann konsequent so, wie er eigentlich doch weiß. Vielleicht ist es ja dann doch besser, wenn man auf den wirklich kompetenten Erfinder des Lebens, auf Gott hört: In der Bibel…

0
weiterlesen

Endspurt zum Leben…

Es hat schon wieder begonnen, das letzte Quartal des Jahres! Untrügliche Zeichen: die Weihnachtsangebote verdrängen die Herbstdeko, am Monatsende endet die Sommerzeit, draußen ist es nicht mehr so lang hell. Das, was noch an Ernte einzubringen war, ist längst in Lagerräumen, Tiefkühltruhen und Einmachgläsern gelandet. Was habe jetzt ich noch vor? Ist der Jahresurlaub noch offen? Stehen noch Bauarbeiten in Haus und Hof an? Zeit für den Endspurt, damit noch viel wird! Aber wie steht es eigentlich mit mir selber?…

0
weiterlesen

Dankbar nutzen, was man hat…

…der September ist traditionell in unseren Breiten der große Erntemonat. Viele „Früchte“ finden jetzt den Weg in die Scheunen, Keller, Lager. Im diesjährigen heißen, trockenen Sommer wuchs manches anders als sonst – manches besser, andres schlechter… Alles eine Erinnerung daran, dass wir selbst mit modernster Technik nur begrenzt gegen die Naturgesetze ankommen. Die wurden laut Bibel vom Schöpfer dieser Welt erfunden.   Gott hatte einst diese Welt kreiert. Noch heute finden sich genügend Hinweise auf seine Kreativität, mit der er…

0
weiterlesen